Intraoralscanner- wie man mit jedem Zahnabdruck den Planeten schützt

Die Auswirkungen auf die Umwelt

Die Aufmerksamkeit des Zahnarztes richtet sich immer auf einen Ansatz, gesunde Zahngewebe zu erhalten, Zeit den Patienten zu sparen, den Scmerz zu lindern und den Zahnarzt Geld zu sparen beinhaltet. Aber denken Zahnärzte darüber nach, wie sich ihre Arbeit auf die Umwelt auswirkt? Die Natur ist auch für die menschliche Gesundheit von grundlegender Bedeutung. Warum also nicht auch auf die Vermeidung von Umweltschäden zu achten? Der Intraoralscanner kann dieses Problem lösen.

Worin besteht die traditionelle Methode?

Also die traditionelle Methode, einen Zahnabdruck zu nehmen, ist mit einem Abdrucklöffel aus Kunststoff. Der braucht 450 Jahre, um sich in der Umwelt zu zersetzen. Das verwendete Material ist meistens „Polyvinylsiloxan“. Es ist klebrig, hinterlässt ein unangenehmes Gefühl im Mund des Patienten und ist sehr schwer abzubauen. Für den Transport der Abformung von der Zahnarztpraxis zum Dentallabor ist ein Kurier erforderlich.

Wie groß sind die Auswirkungen wirklich?

Im Gegensatz zur herkömmlichen Methode erfordert die digitale Methode mehrere wiederverwendbare Materialien. Der Abdruck ist digital und wird über das Internet mit einer sicheren Software für dentale Aufträge gesendet. Diese Arbeitsweise belastet die Umwelt nicht.

Laut einer Studie von Dental Economics (https://www.dentaleconomics.com/ ) macht die durchschnittliche Zahnarztpraxis 384 Zahnabdrücke pro Jahr. Die Kaiser Familienstiftung (Die Kaiser Family Foundation) (https://www.kff.org/ ) behauptet, dass es allein in den Vereinigten Staaten 210.030 Zahnärzte gibt. Weniger als jeder Fünfte* nutzt die digitale Methode. Sie können sich vorstellen, wie viel Material auf der Mülldeponie landet, wenn wir davon ausgehen, dass all diese Zahnärzte immer noch nach der traditionellen Methode arbeiten!

Z. B. verlassen sich viele Kliniken in Bulgarien immer noch auf veraltete Methoden. Nämlich indem sie die Ergebnisse auf traditionelle Weise an Dentallabore senden. Diese Technologie ist nicht nur langsam, sondern hängt auch stark von den Fähigkeiten der Zahntechniker ab. Es kommt oft vor, dass das Modell nicht genau genug ist und es zur Korrektur zurück ins Labor muss.

Intraoralscanner – was sind die Vorteile?

Einer der Vorteile bei der Abdrucknahme mit einem Intraoralscanner ist die hohe Präzision. Das spart Zeit sowohl dem Zahnarzt als auch dem Patienten. Dadurch wird auch die Zeit für eventuelle Korrekturen erheblich verkürzt. Mit einem Intraoralscanner können noch Ärzte den Materialeinsatz reduzieren. Das schützt nicht nur die Natur vor Verschmutzung, sondern spart dem Zahnarzt auch Kosten. Ein analoger Druck erfordert Papier und sorgfältige Verpackung, einen Kurier mit dem Auto und zusätzliche Lieferzeit. Stattdessen wird der digitale Abdruck schnell über das Internet an das Labor gesendet, wobei eine sichere Software für dentale Aufträge verwendet wird. Das spart Zeit und schont die Umwelt. Außerdem besteht es keine Gefahr, dass der Abdruck gebrochen oder beschädigt wird.

Eine gute Investition

Digitabdrucke haben eine Reihe von Vorteilen für Zahnärzte, Personal und Patienten. Kein Transport zur Übertragung des Abdrucks ist notwendig. Weniger Zeit für den Patienten im Zahnarztstuhl. Die Praxis spart Kosten. Während auch traditionelle Methoden zuverlässig sind, eröffnen sich für die Praxen immer mehr Möglichkeiten. Der Intraoralscanner ist langfristig eine gute Investition sowohl für die Natur als auch für die Spezialisten und Patienten selbst. Denn er erleichtert nicht nur den Prozess, sondern wir hinterlassen auch ein paar weniger negative Spuren in der Umwelt.

Erfahren Sie, wie Sie STL-Dateien von Intraoralscannern in der Software AMOSYS hinzufügen können:
Ihnen könnten auch diese Themen interessant sein:
  1. 11.05.2022; „Feiertage im Zusammenhang mit der Mundgesundheit in verschiedenen Teilen der Welt“; https://bit.ly/3HYrssr
  2. 31.03.2022; „Tag des Zahnarztes: Wann wird es gefeiert?”; https://amosys.eu/de/2022/03/31/tag-des-zahnarztes-wann-wird-gefeiert/
  3. 22.03.2022; „Welttag der Mundgesundheit am 20. März“; https://bit.ly/3JXaR8C
  4. 17.02.2022; „Zahnmedizin und Zahntechnik-wie gut bereiten sich unsere zukünftigen Fachkräfte vor?”; https://bit.ly/3invoqZ
  5. 01.02.2022; “ Trends in der Zahntechnik und in der Zahnmedizin. Verschiedene Spezialisten (zukünftige und aktuelle) und eine gemeinsame Meinung”; https://bit.ly/3qqI2tE
Quellen:
  1. 126.01.2015; „Moderne Technologien, die den Besuch bei dem Zahnarzt angenehmer machen“ Teil 1; https://www.dentaprime.com/statii/2015/novini/moderni-tehnologii-chast1/
  2. „Intraoralscanner – Schutz des Planeten mit jedem Abdruck“; http://albatm.com/news0003/